yoga-und-stimme_web

3-Wochen-Morgen-Challenge:
‘Yoga und Stimme’ mit Joanna
Kupnicka

Sep 16-Okt 04, 2019
Mo-Fr 08.30-10.00
Studio Sonne; Sonnenallee 67
Deutsch
140 €

Anmeldung hier.

Unsere Stimme ist Teil unserer Persönlichkeit und unseres Wesens. So wie das Atmen und Sprechen ist auch das Singen ein natürlicher Vorgang und ureigener Ausdruck des Menschen. Bei dieser Morgen-Challenge kannst du einiges über Stimmbildung und Gesang erfahren und gleichzeitig Yoga praktizieren. Du wirst die Zusammenhänge von Stimme und Stimmung kennenlernen und evtl. verstehen, warum dir das Singen schwerfällt.  Eine Vorbereitung für das Singen erreichen wir über eine stärkende Hatha Yogapraxis. Während dieser Übungen, werden wir spielerisch unsere Stimme integrieren und die Freude am Singen zelebrieren.

In den drei Wochen bekommst du einen theoretischen und praktischen Input aus der klassischen Stimmbildung, ein tieferes Verstehen für Pranayama und Asanas sowie ihre Wirkung auf den Körper. Gemeinsam erlernen wir Mantras, die du dann im Weiteren für dich üben und nutzen kannst.

Woche 1
Einführung in die Funktion der Stimme auf seelischer und physiologischer Ebene:
– Wie funktioniert das Zusammenspiel von Atem und Klang?
– Wie wirkt der Körper als Resonanzraum?
– Was heißt es eigentlich authentisch und frei zu klingen?

Woche 2
– Tieferes Eintauchen in Pranayama und herzöffnende Yoga Asanas für einen bewussteren Atem.
– Stimmphysiologische Übungen um Stimme und Stimmung feinstofflicher und genauer wahr zu nehmen.
– Welche Vorurteile haben wir unserer Stimme gegenüber?
– Freies Improvisieren und gemeinsames Lieder und Mantren Singen.
– Rhythmusverständnis schulen.

Woche 3
– Individuelle Fragen und Reflexion der vorangegangenen Wochen.
– Spannung und Entspannung – Asana und Meditation – Klang und Stille.
– Wie klingt meine Stimme und wie ist meine Stimmung?

unnamed.jpg

Joanna Kupnicka ist Musikerin und Sängerin, Lehrerin für Stimme und Yoga, Chorleiterin und Naturliebhaberin. Seit 20 Jahren praktiziert und seit 7 Jahren unterrichtet sie Hatha, Vinyasa und Yin Yoga mit großem Fokus auf Verletzungen und individuellen Einschränkungen des Bewegungsapparates. Die ersten mystischen Chorerfahrungen hat sie auf Kindesbeinen gemacht. Seitdem ist es eine große Leidenschaft mit Polyharmonien zu arbeiten. Kaum eine andere Musik ist so mächtig und schön, wie gemeinsam klingende Stimmen.